Inhalt

So kurz wie möglich, so lange wie nötig!

Unser Förderzentrum "plan B" in Dortmund verfügt über 200 Teilnehmerplätze für Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren, die individueller Unterstützung bedürfen. Die Teilnehmer/innen befinden sich dabei im Bezug von Leistungen nach dem im SGB II Leistungsbezug (im Volksmund auch 'Hartz 4' genannt). Die Förderung findet so in engster Kooperation mit dem Jobcenter Dortmund statt und ist grundsätzlich auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt. In der Regel ist die Dauer der Förderung auf maximal 12 Monate begrenzt.

 

Aktive Beteiligung der jungen Menschen - in jeder Phase!

Nach der Zuweisung durch das Jobcenter und einer kompakten Eingangsphase folgt die eigentliche Handlungsphase. In dieser Phase dreht sich alles um projektorientiertes Arbeiten und individuelle Förderung im jeweiligen Berufsumfeld. Am Ende der gesamten Förderung steht die Eingliederung, d.h. die reale Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung. Auch nach der Eingliederung stehen wir für dich noch bis zu 6 Monate als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Die Ziele

  • Verringerung der Hilfebedürftigkeit

  • Verringerung der individuellen Vermittlungshemmnisse

  • nachhaltige Verbesserung der beruflichen und sozialen Integration

  • dauerhafte berufliche Eingliederung

 

Die Inhalte

  • Individuelle Stabilisierung
  • Beseitigung von Vermittlungshemmnissen

  • Berufliche Orientierung und betriebliche Erprobung

  • Projektarbeiten im Berufsumfeld

  • persönliches Jobcoaching

 

Gesundheitsorientierung

  • Stressbewältigung

  • Bewegung

  • Gesunde Ernährung

  • Umgang mit Sucht

 

Begleitende Angebote

  • Abbau schulischer Defizite

  • Sprachförderung

 

Der große Pluspunkt: Vernetze Vielfalt!

Das Förderzentrum "plan B" setzt auf das Prinzip der Vielfalt - sowohl in Bezug auf deine individuellen Bedürfnisse und Stärken, als auch im Hinblick auf spezielle Angebote, für die Kooperations- und Netzwerkpartner hinzu bzw. einbezogen werden können.

 

Die Berufsfelder

  • Metall

  • Farb- und Raumgestaltung

  • Lager / Logistik / Handel

  • Kosmetik / Körperpflege

  • HoGa / Hauswirtschaft / Ernährung

  • Pflege

  • Wirtschaft und Verwaltung

  • Einzelhandel

 

Zusätzliche Projektbereiche

  • Beruf, Sprache, Kultur

  • Farb- und Raumgestaltung (Projektarbeiten)

  • Berufliche Orientierung (Handwerk)

  • Multimedia

  • Medienwerkstatt

  • Naturschutz

Die Berufsfelder werden zu Beginn der Förderung fest entschieden, die zusätzlichen Projektbereiche kann man im weiteren Verlauf zusätzlich absolvieren, wenn es sinnvoll erscheint und diese angeboten werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen
Frau Carla Hügle
Telefon: 0231 87804-122
Telefax: 0231 87804-150
E-Mail: c.huegle(at)werkhof-projekt.de 

 

 

Ein Blick auf unsere Projekte ...

Kooperationspartner des Förderzentrum U25